St. Elisabeth-Hospital > Kliniken > Abteilung für Neonatologie

Neonatologie

Neonatologie

Die Neonatologische Intensivstation ermöglicht es, dass jedes Risiko-Neugeborene, das im St. Elisabeth-Hospital geboren wird, rund um die Uhr sofort von einem Kinderarzt versorgt werden kann und nötigenfalls ohne Transport auf die Intensivstation übernommen und dort weiterbehandelt werden kann. Somit können Notfälle ohne Zeitverzögerung behandelt und häufig sogar vermieden werden

Die Neugeborenen-Abteilung der Universitätskinderklinik betreut außerdem zwei weitere geburtshilfliche Abteilungen in Bochum mit ihrem Notfall-Team, das im Falle einer geburtshilflichen Notfallsituation vor Ort Neugeborene versorgt und, wenn nötig, auf die neue Intensivstation transportiert.

Unsere Patienten

Wir behandeln auf unserer Station Frühgeborene ab einem Gewicht von ca. 400 Gramm und sämtliche Erkrankungen reifer Neugeborener.Pro Jahr werden 50 bis 60 Frühgeborene mit einem Gewicht unter 1500 Gramm bei uns aufgenommen. Damit gehören wir zu den großen Neugeborenen-Intensivabteilungen in NRW und können auf eine lange Erfahrung bei der Betreuung von Frühgeborenen zurückblicken.

Außerhalb der Station kümmern wir uns ärztlich um die gesunden Neugeborenen in unserer Frauenklinik und sind bei allen Risikoentbindungen im Perinatalzentrum anwesend.

Neben der medizinischen Betreuung nimmt bei uns die individuelle Förderung der Eltern-Kind-Beziehung auf unserer Station eine wichtige Stellung ein. Eltern haben unbegrenzten Zugang zu ihrem Kind. Wir unterstützen Sie darin, dass Sie sich möglichst eigenverantwortlich um ihr Kind kümmern können.

Unsere Mitarbeiter

Die Station wird von zwei Oberärzten geleitet und zusätzlich rund um die Uhr durch einen von sechs im Schichtdienst tätigen Ärzten versorgt. Außerhalb der normalen Dienstzeiten ist rund um die Uhr zusätzlich einer von 5 Kinderärzten mit der Zusatzspezialisierung für Neugeborenenmedizin („Neonatologe“) kurzfristig einsatzbereit, der bei allen Hochrisikoentbindungen anwesend ist. Durch den ärztlichen Schichtdienst und die große Zahl der bei uns verfügbaren Neonatologen, können Sie sicher sein, auf ausgeruhte und leistungsfähige Ärzte zu treffen. Dadurch können auch Zwillings- und Drillingsschwangerschaften jederzeit sicher versorgt werden. Im Pflegedienst sind 32 Kinderkrankenschwestern beschäftigt, von denen mehr als die Hälfte eine Spezialweiterbildung für Intensivmedizin absolviert hat. Zusätzlich stehen eine Lactationsberaterin , eine Psychologin, Physiotherapeuten und eine Logopädin zur Verfügung.

Unsere Station

Unsere Station befindet sich Wand an Wand mit dem Entbindungsbereich unseres Perinatalzentrums. Dadurch wird unseren kleinen Patienten ein Transport mit all seinen Risiken erspart. Die Wöchnerinnenstation befindet sich neben unserer Station, so dass Mütter (und Väter) kurze Wege zu ihren Kindern haben.

Sämtliche Möglichkeiten der modernen Intensivmedizin für Früh- und Neugeborene werden von uns angeboten. Dies ermöglicht das Überleben auch sehr kranker und sehr kleiner Neugeborener. Eingebettet in eine Universitätskinderklinik können wir auch ungewöhnliche oder komplexe Probleme vor Ort durch Zusammenarbeit mit den anderen Subdisziplinen unserer Klinik kompetent lösen, ohne unsere kleinen Patienten verlegen zu müssen. Im Rahmen unserer universitären Aufgaben verfügen wir über einen großen Stamm sehr gut ausgebildeter Mitarbeiter, die den aktuellen Stand der modernen Medizin umsetzen können. Wir erfüllen sämtliche Anforderungen für ein Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe (so genanntes „Level-1-Perinatalzentrum“).

Veranstaltungshinweis

Einladung und Programm
26. Jahrestagung der AG


Neonatologie und pädiatrische
Intensivmedizin Ruhr
Bochum—Datteln—Dortmund—Essen
Universitätskinderklinik Bochum