Logopädie

Kirsten Oberländer (Tel. 0234-509-8288)

Dorothe Peters (Tel. 0234-509-8738)

 

Im St. Elisabeth-Hospital arbeiten wir mit den stationären Patienten der HNO-Klinik und der Klinik für Innere Medizin. Zu unseren Aufgaben gehören die Befunderhebung, die Therapie und die Beratung bei Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen bei:

-           Kehlkopfentfernungen (Laryngektomien)

-           Kehlkopfteilentfernungen

-           Stimmlippenoperationen

-           Stimmlippenlähmungen (Recurrensparesen)

-           Oro- und Hypopharynxteilresektion

-           Zungenteilresektionen

-           Gaumensegelinsuffizienzen

-           Facialisparesen (Gesichtslähmungen)

-           Tracheotomien

-           Funktionellen  Stimmstörungen

-           Neurologischen Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen (Aphasie, Apraxie,             Dysarthrie, Dysphagie)

Wir sind auf das Kanülenmanagement spezialisiert und arbeiten eng mit den Hilfsmittelversorgern zusammen. Außerdem vermitteln wir bei Bedarf jedem Patienten, der nach der Entlassung logopädische Therapie benötigt, Therapeuten vor Ort.

Ein besonderes Angebot für laryngektomierte Patienten auf der Station ist die regelmäßige Betreuung durch die Selbsthilfegruppe der Kehlkopflosen in Bochum (zweimal pro Woche).

Weitere Logopäden arbeiten im CI (Cochlea-Implant)-Zentrum. Einen entsprechenden Link finden Sie unter

http://www.hno-bochum.de/funktionsabteilungen.html

http://www.ci-zentrum-ruhrgebiet.de/